demonstration

warning: Creating default object from empty value in /homepages/38/d630283010/htdocs/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

Grenzpfosten für Vollpfosten - Demonstration gegen die JOH in Löhne

Am Samstag, 16.11. haben wir erneut mit ca. 150 anderen Menschen vom Löhner Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus gegen die "Botschaft Germanitien" und die zugehörige Justizopferhilfe (JOH) in Löhne demonstriert. Die Botschaft mit der JOH sind Teil der sogenannten "Reichsbürgerbewegung", welche die heutige BRD nicht anerkennen will, sondern sich im Deutschen Reich mit den Grenzen von 1937 sieht. Darin tummeln sich Rechtsextremist*innen, Antisemit*innen und andere erzkonservative Menschen.
Die Notlage von einigen Menschen ausnutzend, gibt die JOH keine Beratung im eigentlichen Sinne, sondern redet den Menschen blos ein, die BRD sei sowieso nicht zuständig und folglich sei der ganze Vorgang nicht rechtmäßig.

Unter dem Motto "Grenzpfosten für Vollpfosten" machte das Löhner Bündnis vor Kurzem mit einer weiteren kreativen Aktion auf die Botschaft Germanitien aufmerksam.

Antirassistische Demonstration gegen den Abschiebeknast in Büren

Am Samstag, 19.10.2013 findet ab 12:00 Uhr in Büren bei Paderborn eine bundesweite antirassistische Demonstration gegen Deutschlands größten Abschiebeknast statt. Nicht nur im Hinblick auf die letzten Unglücke von Flüchtlingsbooten im Mittelmeer fordern wir offene Grenzen und ein Ende der unsäglichen europäischen "Asylpolitik" sowie die Schließung aller Abschiebeknäste.

Aus dem Aufruf zur Demonstration: "Abschiebeknäste sind Ausdruck einer rassistischen Politik gegenüber Geflüchteten und Migrant*innen. Sie selektieren ankommende Menschen nach Nützlichkeitskriterien und den Erfordernissen des Kapitals. Sie stellen außerdem sicher, dass Menschen die aus Angst und Not in die BRD geflohen sind, gegen ihren Willen in Elend, Folter und Tod abgeschoben werden.
Abschiebehaft gehört ersatzlos abgeschafft! Abschiebungen müssen verhindert werden und die Betroffen müssen ein bedingungsloses Bleiberecht bekommen!
"

Weitere Infos mit dem gesammten Aufruf gibt es unter http://buerendemo.blogsport.de/

Kundgebung von proNRW in Bielefeld

Am Montag, 18. März kommt die rechtsextreme Partei pro NRW auf ihrer Tour durch Nordrhein-Westfalen auch nach Bielefeld. Angemeldet ist zwischen 10 Uhr und 14 Uhr eine Kundgebung vor dem Flüchtlingsheim an der Gütersloher Straße in Brackwede mit der Parole "Es gibt kein Grundrecht auf Asylmissbrauch – keine neuen Asylantenheime nach NRW."
Das Bielefelder Bündnis gegen Rechts ruft zu einer Gegendemonstration an der Gütersloher Straße in Höhe des Realmarktes auf. Beginn ist um 09:30 Uhr.

Im Folgenden findet ihr den Text aus unserem Aufruf zur Teilnahme an der Gegendemonstration. Diesen Flyer könnt ihr auch über den Link unter diesem Artikel als pdf-Datei downloaden und weiterverbreiten:

Inhalt abgleichen