solidarität

warning: Creating default object from empty value in /homepages/38/d630283010/htdocs/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

Mehr Demokratie wagen! - Ohne Kapitalismus und zwar weltweit!

In der Türkei gehen zurzeit viele junge Menschen gegen die dort herrschenden Verhältnisse auf die Straße. Die Sozialistische Jugend sendet ihre solidarischen Grüße an die Protestierenden im Gezi-Park und im Rest der Türkei. Es sind vor allem junge Menschen, die in einem weltoffenen und vielfältigen Land leben wollen und die sich gegen autoritäre Entwicklungen in der Türkei wehren. Die Antwort des Staates ist die Einschränkung der Pressefreiheit, Gerichtsverfahren gegen Journalist*innen, Künstler*innen, Studierende und nicht zuletzt Gewalt gegen weitere Protestierende. Diese Gewalt lehnen wir ab!

Deutsche Politiker*innen überbieten sich zurzeit darin, den politisch Verantwortlichen in der Türkei Ratschläge für mehr Demokratie und bürger*innenfreundliches Verhalten der Staatsorgane zu geben. Wir fänden es angemessen, wenn dieselben Personen mit der gleichen Entschlossenheit die systematischen Rechtsbrüche der deutschen Polizei am vergangenen Wochenende verurteilen würden.

  • Die SJD - Die Falken erklärt sich solidarisch mit der Protestbewegung in der Türkei.
  • Die SJD - Die Falken fordert die Öffentlichkeit in Deutschland dazu auf, sich mit der Demokratiebewegung in der Türkei ebenso zu solidarisieren.

Fasisme karsi omuz omuza! - Schulter an Schulter gegen den Faschismus!

Gemeinsame Solidaritätserklärung der Jusos und der SJD - Die Falken zu den Attentaten in Norwegen

Liebe Genossinnen und Genossen,

wir alle sind geschockt von den Ereignissen in Norwegen. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.

Die feigen Anschläge in Norwegen sprengen unsere Vorstellungskraft. Niemals hätten wir eine solchen Tat für möglich gehalten. Unsere Genossinnen und Genossen von der AUF in Norwegen sind offenbar direktes Ziel geworden, weil sie für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft gekämpft haben. Die norwegische Sozialdemokratie weiß uns und unsere Solidarität in dieser schwierigen Zeit auf ihrer Seite.

Mit der AUF verbindet uns eine starke gemeinsame Geschichte. Lasst uns den norwegischen Genossinnen und Genossen gerade jetzt zeigen, dass wir bei ihnen sind. Ihr könnt eurer Trauer zum Beispiel in unserem virtuellen Kondolenzbuch und über das Pic-Badge der AUF für die sozialen Netzwerke Ausdruck verleihen.

Dieser Anschlag traf uns in der Woche vor dem IUSY-Festival am Attersee in Österreich. Dort wollten wir mit rund 3000 Genossinnen und Genossen aus der ganzen Welt ein deutliches Zeichen für internationale Solidarität und gegen Hass setzen. Das Festival wird nun überschattet sein von den schrecklichen Ereignissen in Norwegen. Umso wichtiger ist es jetzt, dass wir nächste Woche zusammen kommen. Lasst uns beim IUSY-Festival ein deutliches Zeichen für Toleranz, für Demokratie und gegen den Terrorismus setzen. Unser Ziel ist die friedliche, demokratische und sozialistische Welt. Niemand, auch keine Terroristen, werden uns so einschüchtern können, dass wir von diesem Ziel ablassen. Lasst uns gemeinsam zeigen: Unsere Idee ist stärker als ihre Gewalt!

Inhalt abgleichen