Der bundesweite Protestmarsch der Geflüchteten macht am 21.09 halt in Bielefeld

Im Rahmen des bundesweiten Protestmarsches Geflüchteter wird am Freitag, dem 21.09.2012 um 16 Uhr in der Bielefelder Innenstadt eine Kundgebung vor C&A abgehalten.

Die Organisator_innen des Marsches fordern konkret den Stopp von Abschiebungen, die Abschaffung der Residenzpflicht, die Schließung aller Flüchtlingslager und die schnellere Bearbeitung von Asylanträgen. Der bundesweite Protestmarsch startete am 8. September in Würzburg und wird auf zwei verschiedenen Routen Anfang Oktober Berlin erreichen. An diesem Freitag, den 21. September wird Station in Bielefeld gemacht.

Demonstration gegen Justizopferhilfe und Botschaft Germanitiens in Löhne

Freitag, 28.09.12
18:00 Uhr Werretalhalle Löhne

Vor einiger Zeit hat in Löhne ein Büro der "Botschaft Germanitien" mit einer angeschlossenen "Justizopferhilfe" (JOH) eröffnet. Die Botschaft ist Teil der "Reichsbürgerbewegung", in der sich Menschen versammeln, die die Existenz der heutigen BRD anzweifeln. Aufgrund eines fehlenden Friedensvertrag nach dem 2. Weltkrieg glauben sie an ein Deutsches Reich in den Grenzen von 1937. Innerhalb des Vereins und auch der Justizopferhilfe tummeln sich Neonazis, Antisemit_innen und Holocaustleugner_innen.

Graffiti-Workshop

Ab Dienstag, 02.10.12
Teilnahme kostenlos

Ab Dienstag, 02.10. bieten wir im Future einen Graffiti-Workshop an. Unter professioneller Anleitung können die Teilnehmer_innen lernen, wie man "richtig" sprüht und was dabei alles zu beachten ist. Mit einer gesunden Mischung aus Theorie- und Praxisanteilen werden wir nach sechs bis acht Treffen ein gemeinsames Bild an einer größeren Wand erstellen. Bis dahin benutzen wir Papier und Übungsleinwände. Stattfinden wird der Workshop Dienstags, nach Absprache sind aber auch Termine Samstags möglich.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist aber erforderlich. Zur online-Anmeldung geht es hier.

Selbstbehauptungskurs für Mächen im Alter von 11-13 Jahren

In der zweiten Hälte der Herbstferien bieten findet im ihrem Jugendtreff Future in Schweicheln ein Selbstbehauptungskurs für Mädchen im Alter von 11-13 Jahren statt. Und zwar von Dienstag, 16.10. bis Donnerstag 18.10.2012 jeweils von 13:30 bis 17:00 Uhr.
Der Teilnahmepreis beträgt 10,00 Euro, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Der Herbst wird bunt

Der Herbst wird nicht nur bunt wegen der Bäume, sondern auch wegen unserer vielfältigen Angebote. So bieten wir im Future einen Graffiti-Workshop an. Ab Dienstag, 02.10.2012 können Kinder und Jugendliche unter professioneller Anleitung lernen, wie man "richtig" sprüht und was dabei alles zu beachten ist. Stattfinden wird der Workshop an mehreren Terminen, nach Absprache auch mal Samstags. Für die Planung ist es wichtig, sich dafür unter kv@falken-herford anzumelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Außerdem bieten wir in den Herbstferien noch weitere attraktive Angebote an: Vom 08.10.-12.10. bieten wir für Kinder Ferienspiele in unserem Jugendtreff an. Genauere Informationen dazu folgenden in den nächsten Tagen.

In der zweiten Woche der Herbstferien findet im Future von Dienstag, 16.10. - Donnertag, 18.10. jeweils von 13:30 - 17:00 Uhr ein Selbstbehauptungskurs für Mädchen im Alter von 11-13 Jahren statt. Leiten wird den Kurs die Anti-Gewalt-Trainerin Sabine Beinlich. Dazu ist eine Anmeldung unter kv@falken-herford erforderlich, der Teilnahmebeitrag beträgt 10,00 Euro.

Schließlich fahren wir vom 11.10.-17.10.2012 noch mit Jugendlichen ab 14 Jahren nach Auschwitz und Krakau. Hier sind noch Plätze frei, der Teilnahmebeitrag beträgt 150,00 Euro. Weitere Infos dazu gibt es hier.

Antifa Workcamp in Stukenbrock-Senne

Auch in diesem Jahr findet am ersten Septemberwochenede (31.8.-2.9.12) das Antifa Workcamp in Stukenbrock-Senne statt.
Entanden aus einer Initiative zum Schutz des immer wieder geschändeten Friedhofs, auf dem etwa 65.000 Opfer des Nationalsozialismus begraben sind, existiert das Jugendcamp mit Unterbrechung seit Ende der 70er Jahre.

Der diesjährige Schwerpunkt des Camps wird das Thema Antiziganismus sein. Dementsprechend wird es dazu eine Abendveranstaltung, einen Workshop (Abschiebesituation der Roma und Sinti) und auch ein Zeitzeugengespräch mit einem Auschwitz-Überlebenden Sinto geben.

Pressemitteilung der Falken: Alle dürfen bleiben! - Migration never ends!

Die „Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken“ ist weiterhin sehr besorgt um die Situation von vier durch Abschiebung bedrohte Kinder aus Hamburg, die vor einigen Wochen an einem Zeltlager des Landesverbandes Hamburg teilgenommen haben. Der Vater wurde bereits während des Zeltlagers im Rahmen einer Sammelabschiebung aus Hamburg abgeschoben. Nun soll die Mutter mit ihren Kindern folgen, nachdem die zuständige Ausländerbehörde in Hamburg bereits mit Gewalt versucht hatte, die gesamte Familie abzuschieben. Allein die Tatsache, dass die vier Kinder zu diesem Zeitpunkt an dem Falken-Zeltlager teilnahmen, verhinderte den Erfolg dieses brutalen Vorgehens.

Der siebenköpfigen Familie droht in ihrer vermeintlichen Heimat Mazedonien – als Angehörige einer diskriminierten Minderheit – ein Leben in Ausgrenzung.

Zeltlager in Kroatien geht zu Ende

Ein ereignisreiches Zeltlager neigt sich dem Ende gegeben. Ähnlich wie der Ankunftstag zieht sich dieser letzte Tag vor Ort sehr. Wir mussten unsere Camps räumen und warten nur noch auf die Abfahrt. Gegen 21:00 Uhr fahren wir hier los, so dass wir am Freitag, 10.08. gegen 19:00 Uhr in Gütersloh und gegen 20:00 in Herford ankommen werden.

Bilder aus Kroatien

Das Bergfest liegt hinter uns und wir wollen euch an unserem Zeltlager teilhaben lassen.
Hier ein paar Bilder von unserem Lagerleben.

Zum Bilderalbum

Bus im Zeltlager in Kroatien gut angekommen

So ein Ankunftstag im Zeltlager ist immer etwas chaotisch, aber immerhin sind wir nach 23 Stunden Busfahrt müde aber gut angekommen. So langsam richten wir uns ein und versuchen mit der Hitze klar zu kommen.

Inhalt abgleichen