Sommerfest der Jugendhilfe Schweicheln

Am Samstag, 09.07. veranstaltet die Jugendhilfe Schweicheln ihr jährliches Sommerfest. Natürlich sind die Falken dabei mit unseren Spielmobil ebenfalls vertreten.
Kommt doch vorbei, ab 12:00 Uhr startet das Sommerfest mit abwechslungsreichem Angebot.

Unser Programm im Future bis zur Sommerpause

Kreativangebote

Di, 12.07.: Schlüsselanhänger basteln
Di, 19.07.: Wolltiere basteln
Di, 26.07.: Buttons basteln
Di, 02.08.: Badebälle basten

Kochangebote

Mi, 13.07.: Nudelauflauf
Mi, 20.07.: Toast Hawai
Mi, 27.07.: Hähnchen mit Curry-Reis
Mi, 03.08.: Nudeln mit Thunfisch-Sauce

Hausaufgabenhilfe

Fr 08.07. - Fr. 05.08.11 wie gewohnt mit offenen Treff

Vom 08.08. - 04.09. bleibt das Future geschlossen, los geht es wieder nach den Sommerferien zu den gewohnten Zeiten.
Am Sonntag, 10.09. trifft sich das nächste Mal die Hero-Quest Gruppe.

Pressemitteilung der Berliner Falken zum Brandanschlag aufs Anton-Schmaus Haus

Brandanschlag auf Anton- Schmaus- Haus der Falken

In der Nacht vom 26. Zum 27. Juni wurde auf die Falkeneinrichtung in Neukölln ein Brandanschlag verübt, bei dem es zu hohem Sachschaden kam.

„Wir haben Glück im Unglück“, so die Landesvorsitzende Josephin Tischner. „Am Tag zuvor hat eine Kindergruppe im Haus übernachtet. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn der Brandanschlag in dieser Nacht verübt worden wäre. Da hätte es schnell Verletzte oder sogar Tote geben können.“

Brandanschlag auf Falken-Jugendzentrum in Berlin-Neukölln

In der Nacht von Sonntag auf Montag, 27.06.2011 ist auf eine Kinder- und Jugendeinrichtung der Sozialistischen Jugend Deutschlands - Die Falken in der Gutschmidtstraße in Berlin-Neukölln ein Brandanschlag verübt worden. Personen wurden zum Glück nicht verletzt.
Gegen 0.30 Uhr morgens endeckten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom benachbarten BVG-Hof den Brand und alarmierten sofort die Feuerwehr. Durch deren schnelles Eingreifen konnte ein völliges Ausbrennen des Hauses verhindert werden. Dennoch ist hoher Sachschaden entstanden.

SJD – Die Falken beschließt neues Selbstverständnis und Doppelspitze

Vom 2. bis 5. Juni fand die 34. Bundeskonferenz der SJD – Die Falken unter dem Motto „Organisiert euch, denn wir brauchen eure ganze Kraft.“ in Hamburg statt.

Im Beisein von zahlenreichen Gästen aus dem In- und Ausland haben die 140 Delegierten einen neuen Bundesvorstand gewählt und ein Arbeitsprogramm für die kommenden zwei Jahre beschlossen. Schwerpunkt bildet dabei der Kampf gegen die Ausgrenzung von Menschen.
Bundesvorsitzender Sven Frye wurde mit 69 Prozent wiedergewählt. Er wird damit seine Arbeit für weitere zwei Jahre fortsetzen. Als stellvertretende Bundesvorsitzende wurden Immanuel Benz (Bezirk Hessen-Süd) und Roland Brose (Bezirk Westliches Westfalen) gewählt.

Höhepunkte der viertägigen Konferenz waren der Beschluss über ein neues Selbstverständnis und die Entscheidung, ab 2013 eine geschlechterquotierte Doppelspitze einzuführen.

Weitere Infos unter www.wir-falken.de

Im Zeltlager sind noch Plätze frei

Für unser Kinderzeltlager vom 07.08.-21.08. sind noch einige Plätze frei. Über vierzig Kinder sind bereits angemeldet, es wird also alles außer langweilig! Wer im Sommer noch nichts vor hat, sollte sich schnell entscheiden, zwei tolle Wochen auf der Nordseeinsel Föhr zu verbringen.

Weitere Infos zum Zeltlager gibt es hier.

Ministerin Schäfer stellt „Kinder- und Jugendförderplan 2011 bis 2015“ vor

100 Millionen Euro für Prävention und Bildung

Am 20. Mai 2011 hat Familien- und Jugendministerin Ute Schäfer in Düsseldorf den Entwurf zum "Kinder- und Jugendförderplan 2011 bis 2015" vorgestellt. Die Landesregierung hat beschlossen, dafür die Mittel in den nächsten fünf Jahren jährlich um 20 Millionen Euro auf 100 Millionen Euro zu erhöhen.

"Mit dem neuen Kinder- und Jugendförderplan setzen wir auch neue Schwerpunkte in der Jugendpolitik: Bildung und Prävention. Stärker als zuvor stellt er die Jugendarbeit als Bildungsort, insbesondere für benachteiligte Jugendliche in den Mittelpunkt", erklärte Schäfer. Die aktuelle Shell-Jugendstudie habe ergeben, dass die soziale Kluft zwischen armen und reichen Kindern und Jugendlichen immer größer werde. Die Zuversicht auf gute Lebens- und Bildungsperspektiven bei Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien habe weiter abgenommen. "Wir sind im Begriff, ein Fünftel der jungen Generation zu verlieren. Um das zu verhindern, brauchen wir nicht nur ein sozial gerechtes Bildungssystem und den Ausbau von Ganztagsschulen, sondern auch zusätzliche Angebote in der Kinder- und Jugendarbeit", sagte die Ministerin.

Der Landesverband NRW der SJD - Die Falken - wählt neuen Vorstand

Am 7. Mai 2011 wurde Sebastian Merz zum neuen Vorsitzenden des Landesverbandes NRW der SJD - Die Falken - gewählt. Sebastian Merz ist 25 Jahre alt und studiert Medizin an der Universität zu Köln.

In seiner Antrittsrede stellte Sebastian Merz die Stärkung und Unterstützung des Ehrenamts in den Vordergrund. Gemeinsam mit den Gliederungen vor Ort sollen in Zukunft politische Themen wie Kinderrechte und Mitbestimmung noch stärker besetzt werden.
„Denn die SJD - Die Falken - ist der einzige Kinder- und Jugendverband in NRW, der politische und pädagogische Arbeit miteinander verbindet und linke Politik vorantreibt“, betonte Sebastian Merz.

Rotes Kino im Future: Film "Schindlers Liste"

"Wer nur ein Menschenleben rettet, rettet die ganze Welt."

Filmveranstaltung mit "Schindlers Liste"
Freitag, 10.06.11, 18:00 Uhr
Jugendtreff Future
Eintritt frei

Im Mittelpunkt steht der Unternehmer Oskar Schindler. Lebemann und anfangs alles andere als ein Gegner der Nazis, rettet er nach und nach über tausend Juden, indem er sie in seinem Betrieb beschäftigt, Beamte besticht, Aufseher überredet, "seine" Juden teilweise sogar noch aus KZs herausholt. Als sein Vermögen nahezu vollständig aufgebraucht ist, marschieren die ersten Soldaten der Alliierten ein - und das Pokerspiel ist gewonnen: Mehr als tausend Menschen, die auf Schindlers Liste standen, haben den Krieg und den Holocaust überlebt.

Leitpapier zum 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT)

Kinder. Jugend. Zukunft:
Perspektiven entwickeln – Potenziale fördern!

Kinder- und jugendpolitisches Leitpapier zum 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Mit dem 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) präsentiert die Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland ihre Angebote, Hilfen und Leistungen und diskutiert deren Weiterentwicklung. Zentral wird es in diesem Zusammenhang darum gehen, wie die Fähigkeiten und Potenziale von Kindern und Jugendlichen gefördert und wie Benachteiligungen und soziale Ungleichheiten abgebaut werden können.
Dieser Herausforderung wird sich der 14. DJHT unter den drei Themenschwerpunkten Erziehung und Bildung, Integration und Teilhabe sowie Fachkräfte und Fachlichkeit stellen.

Inhalt abgleichen