Förderung und Zuschüsse

Für Menschen mit geringem oder gar keinem Einkommen gibt es die Möglichkeit, für unsere Ferienfreizeiten und anderen Aktivitäten Zuschüsse zu bekommen. Beantragt werden diese über die jeweiligen Jugendämter. Für den Kreis Herford ist das Jugendamt in der Amtshausstraße in Herford dafür zuständig.
Die Städte Herford, Bünde und Löhne haben jeweils ein eigenes Jugendamt. Die Richtlinien und Zuschussbeträge varieren, die Haushaltslage der Kommunen spielt auch eine Rolle. Bezieher_innen von Arbeitslosengeld II (Hartz-IV) bekommen meistens einen Zuschuss.
Weitere Informationen und Ansprechpartner_innen nennen wir Ihnen gerne.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, Mittel aus dem neuen Bildungspaket zu bekommen. Kinder aus einkommensschwachen Familien haben danach unter anderem Anspruch auf Mitmachen.
Gefördert werden die Teilnahme an Musik, Sport und Spiel in Vereinen und Gruppen und eben auch Ferienfreizeiten. Der Förderbetrag ist 10 Euro pro Monat, im Jahr also insgesamt 120 Euro. Beispielsweise könnten diese 120 Euro komplett für eine Ferienfreizeit genutzt werden. Oder eben nur die Hälfte und die anderen 60 Euro für den Sportverein.
Bezieher_innen von Hartz-IV wenden sich dafür an das Jobcenter. Für Bezieher_innen von Wohngeld und Kinderzuschlag sind die Zuständigkeiten noch nicht ganz klar. Voraussichtlich wird der Kreis Herford zuständig sein. Derzeit nehmen die Familienkasse, die Kindergeldkasse, das Sozialamt und der Kreis Anträge entgegen.
Auch hier sind wir Ihnen gerne behilflich, natürlich ebenfalls beim Ausfüllen der notwendigen Formulare.

Sprechen Sie uns an!

Weiter Infos unter http://www.bildungspaket.bmas.de/ oder unter http://www.sozialhilfe24.de/soziale-themen/bildungspaket.html