Veranstaltungsreihe "Eyes wide open - Rechtsextreme demaskieren" geht weiter