12. Juni Welttag gegen Kinderarbeit

Kinder brauchen Schutz vor Ausbeutung!
Etwa 168 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren müssen weltweit arbeiten gehen. 2002 wurde von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) der 12.Juni als Welttag gegen Kinderarbeit eingeführt. Ziel ist es ein kritisches Bewusstsein für diese Ausbeutung von Kindern zu schaffen.
Die UN Kinderrechtskonvention soll durch Artikel 32 Kinder vor wirtschaftlicher Ausbeutung schützen. Dies bedeutet vor allem, dass sie nicht zu einer Arbeit herangezogen werden sollen, die Gefahren mit sich bringen, die Erziehung des Kindes behindern oder die Gesundheit des Kindes oder seine körperliche, geistige, seelische, sittliche oder soziale Entwicklung schädigen könnten. Die ILO schätzt, dass dennoch über 85 Millionen Kinder einer gefährlichen Arbeit nachgehen müssen.
Wir Falken setzen uns besonders stark für Interessen von Kindern und Jugendlichen ein und fordern eine konsequente Umsetzung der UN Kinderrechtskonvention. Wir wollen den 12. Juni nutzen, um auf Kinderarbeit aufmerksam zu machen und unsere Forderungen in den Vordergrund zu stellen.