Antifa Workcamp in Stukenbrock-Senne

Auch in diesem Jahr findet am ersten Septemberwochenede (31.8.-2.9.12) das Antifa Workcamp in Stukenbrock-Senne statt.
Entanden aus einer Initiative zum Schutz des immer wieder geschändeten Friedhofs, auf dem etwa 65.000 Opfer des Nationalsozialismus begraben sind, existiert das Jugendcamp mit Unterbrechung seit Ende der 70er Jahre.

Der diesjährige Schwerpunkt des Camps wird das Thema Antiziganismus sein. Dementsprechend wird es dazu eine Abendveranstaltung, einen Workshop (Abschiebesituation der Roma und Sinti) und auch ein Zeitzeugengespräch mit einem Auschwitz-Überlebenden Sinto geben.
Des Weiteren wird es einen Vortrag zum Thema NSU-Terror und Verfassungsschutz, Workshops zu u.a. Mumia, Graue Wölfe, Revolutionäre Frauen-Biografien und Stencils zum selbermachen (BITTE SELBER T SHIRTS, TASCHEN ODER WAS IHR BRAUCHT MITBRINGEN. FARBE IST VOR ORT) und den gemeinsamen Besuch der Gedenkveranstaltung auf dem Friedhof am Samstag (Antikriegstag) geben. Anfang des Camps ist am Freitag gegen 17:00h. Da wird es dann auch die Möglichkeit geben, eine Friedhofsführung mit geschichtl. Input zu machen.
Nicht zu vergessen ist natürlich auch das traditionelle Fußballspiel am Samstag: Gütersloh vs. den Rest der Welt.

Alle weiteren Infos und Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter http://www.antifa-workcamp.de.

Der Kostenbeitrag liegt bei 10,00 Euro
Zelte, Besteck/Teller und Grillgut für Freitagabend (Salate, Brot, Ketchup etc. sind vorhanden) müssen selbst mitgebracht werden.