Bündnis gegen den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf am 04.08.2012

Am Samstag, den 4. August, findet in Bad Nenndorf zum 7. Mal ein sogenannter Trauermarsch von Neonazis zum Wincklerbad statt, wo es in einem britischen Verhörzentrum nach Kriegsende zu Misshandlungen von Häftlingen gekommen war. Seit 2006 protestiert dagegen ein Bürgerbündnis „Bad Nenndorf ist bunt“, was durch seine phantasievollen Protestformen in den vergangenen Jahren bereits überregional und bundesweit von sich Reden machte.

Erstmals gelang es in diesem Jahr dem DGB, dem Landesverband der Grünen und dem SPD-Landesverband gemeinsam mit Kirchen und anderen Organisationen einen landesweiten Aufruf zur Unterstützung der lokalen und regionalen Aktivitäten zu initiieren. An prominenten Rednern konnten schon Jürgen Trittin, Bundestagsfraktionsvorsitzender der Grünen sowie Sebastian Edathy, Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestages gewonnen werden. Neben der traditionellen Demonstration und Kundgebung, welche wieder vom DGB angemeldet wurde finden auch wieder bunte Feiern sowie das Sabbatfest der Jüdischen Gemeinde entlang der Bahnhofstraße statt und um 9 Uhr bereits ein ökumenischer Gottesdienst im Kurpark.

Vertreter aus dem Nenndorfer Bündnis und der unterstützenden Organisation geben weitere Informationen und stehen für Nachfragen bereit.

Weiterhin erfolgt eine zusammenfassende Beurteilung der Prozesse um das Verbot der Bündnis-Demo am 14. August 2010. Ende 2011 hatte das Verwaltungsgericht Hannover eine Verbotsverfügung der Versammlungsbehörde gegen die damalige DGB-Demo als unrechtmäßig beurteilt, welche von der gleichen Kammer im Jahre 2010 noch für rechtmäßig erklärt wurde.

Weitere Infos und Fahrtmöglichkeiten:

Bündnis Bielefeld stellt sich quer
http://www.bad-nenndorf-ist-bunt.com/
http://www.badnenndorf.blogsport.de/
http://www.badnenndorf-blockieren.mobi/