Online-Menschenkette für Kinderrechte gestartet

Kinder haben Rechte! Doch obwohl die UN-Kinderrechtskonvention das weltweit am meisten unterzeichnete völkerrechtliche Abkommen ist, wissen viele das nicht. „Das muss anders werden, denn nur wer seine Rechte kennt, kann diese auch einfordern“, so Sven Frye, Bundesvorsitzender der SJD – Die Falken. Deshalb hat die SJD – Die Falken eine eigene Kinderrechte-Website www.fuer-kinderrechte.de ins Leben gerufen. Hier wird Kindern spielerisch vermittelt, dass sie Rechte haben, zum Beispiel das Recht auf Beteiligung bei allen Dingen, die sie betreffen, das Recht Fürsorge und Überleben, das Recht auf Bildung und das Recht auf Schutz vor Missbrauch und Gewalt. Doch zwischen der praktisch weltweiten Anerkennung der Grundrechte von Kindern und der Lebenswirklichkeit klafft immer noch eine große Lücke.

Aufstehen für Kinderrechte! Dazu fordern anlässlich des Weltkindertags 2011 die National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland (NC) und die Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken (SJD – Die Falken) gemeinsam in Berlin auf. Mitmachen und Dabeisein können alle unter: www.fuer-kinderrechte.de. Kreativ gestaltet werden kann hier eine eigene virtuelle Figur mit dem persönlich wichtigsten Kinderrecht.

Die Aktion läuft bis zum 20. November 2011, dem 22. Jahrestag der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK). „Wir hoffen, dass die Menschenkette bis November eine stattliche Länge aufweist und zur Bekanntheit der Kinderrechte beiträgt. Denn: Kinderrechte stehen in Deutschland immer noch nicht oben auf der Agenda. Sie fehlen häufig in den Lehrplänen von Schulen, dies muss sich schleunigst ändern“, so Dr. Sabine Skutta und Prof. Dr. Jörg Maywald, Sprecher der National Coalition. „Um alle Kinder in Deutschland unter den vollen Schutz des Völkerrechts zu stellen, sind rechtliche Reformen und konkrete Maßnahmen dringend erforderlich. Kinderrechte sind immer noch nicht ausdrücklich im Grundgesetz enthalten. Auch Bildungspolitik, Umweltpolitik, und Städtebau müssen kinderrechtsbasiert gestaltet werden.“

Hintergrund
Von der Bundesregierung wurden 2010 die bis dahin bestehenden Vorbehalte zur UN-KRK im Jahr 2010 zwar endlich zurück genommen, vom Tisch sind die bisherigen Kinderrechtsverletzungen, vor allem für Flüchtlingskinder, aber nach wie vor nicht. Deshalb werden die NC und ihre mehr als 100 Mitgliedsverbände auf dem 16. Offenen Forum der National Coalition am 28. und 29. September 2011 fordern, dass „KINDERRECHTE JETZT!“ verwirklicht werden. Angemahnt wird die uneingeschränkte Verwirklichung der Kinderrechte nach der Rücknahme der Vorbehaltserklärung. Einreihen kann man sich auch dort in die Menschenkette.